KOEMS

25 Jahre Koems-Saal in Harpstedt
Am 10. Nov. 1991 große Einweihungsfeier

Nach mehrmonatiger Bauzeit wurde die Erweiterung des Koems-Saales eingeweiht und gefeiert.
Damals schreib ich, Harro Hartmann, den nachfolgenden Bericht.
weiter
Rentnerbänd on Tour
Besuch Heimat- und Kulturhaus Barnstorf
07.02.2021 | Harro HArtmann
Winter im Scheunenviertel, Harpstredt
Schneegestöber





23.01.2021 | Harro Hartmann
Firmenspende an die Fördergemeinschaft Koems e.V.
Strahlbetrieb Peter Lux beseitigte Graffiti

Harpstedt.     Der Strahlbetrieb Peter Lux aus Twistringen beseitigte die Graffitischmiererei „Kaktus“ an einem Pfeiler der neuen Festscheune. Peter Lux nahm die Arbeit mit Hilfe seines Mitarbeiters die Beseitigung mittels Strahlverfahren vor. Klaus-Dieter Westpahl, Vorsitzender der Fördergemeinschaft Koems e.V., beobachtete die Ausführung und war erstaunt, wie sauber und ohne erkennbarer Spur das Graffiti entfernt wurde. Er bedankte sich ganz herzlich bei dem Firmeninhaber, den dieser hatte seine Leistung als Spende für die Fördergemeinschaft Koems erbracht. Peter Lux berichtete, dass er häufig für die Kommunen tätig und am Samstag auf dem Heimweg nach Twistringen von einer Arbeit in Delmenhorst gewesen sei. hh

1drv.ms/v/s!AloMJIdHoOWKiPw4731FU2xCmkj1Dg


31.12.2020 | Harro Hartmann
Hoffnung auf Disco-Eröffnung 2021
Beicht in der NWZ

Heute dieser Bildbericht in der Nordwest-Zeitung, Seite Harpstedt:





25.12.2020 | Harro Hartmann
Weihnachts- und Neujahrsgrüße





17.12.2020 | Harro Hartmann
Lockdown trifft Fördergemeinschaft Koems hart
Spenden dringend erwünscht

Der jetzt bestehende Lockdown trifft die Fördergemeinschaft Koems und damit auch die für sie tätige Rentnerbänd. So dürfen z.Z. keine Mitglieder der Rentnerbänd bei der Pflege der Anlage unterstützen. (Laub entfernen etc.) Es fehlen die Einnahmen aus den Vermietungen der Räumlichkeiten auf dem Koemsgelände. Aber die Fixkosten wie für Energie-, Gas- und Wasserversorgung müssen weiter an die Versorgungsunternehmen entrichtet werden. Versicherungen müssen weiter bezahlt werden. Geräte unterliegen Wartungsarbeiten. Auch eine regelmäßig Reinigung ist dringend erforderlich, um nicht den Eindruck der Verwahrlosung zu erwecken und evtl. Vandalismus Vorschub zu geben.

Daher ist die Fördergemeinschaft Koems auf jede finanzielle Hilfe in dieser Coronapandemie mit den einschneidenden Auswirkungen angewiesen. Ein jeder Förderer des Scheunenviertels Koems kann dazu beitragen, die „Durststrecke“ finanziell zu überstehen. Auf der Homepage https://vrbankol.viele-schaffen-mehr.de/koems ist der Weg zu einer Spende aufgezeigt.


Impressionen