Neuigkeiten
20.61.2015, 20: Uhr | Übersicht | Druckansicht
Schuppen geht in Flammen auf
Förderverein Koems will Holzlager wieder aufbauen – Polizei ermittelt


Auch am Mittwochabend brannte es auf dem Schützenplatz: Eine Holztür der ehemaligen Diskothek „Zum Sonnenstein“ hatte Feuer gefangen.

Foto
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Harpstedt konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen.
Harpstedt Doppelter Feuerwehreinsatz auf dem Harpstedter Schützenplatz: Nachdem am Dienstagabend hinter der Backscheune ein Fachwerkschuppen Feuer gefangen hatte und komplett niederbrannte, stand am Mittwochabend eine Holztür der ehemaligen Diskothek „Zum Sonnenstein“ in Flammen.

Der Türbrand konnte zügig unter Kontrolle gebracht werden, doch für den vier mal vier Meter großen Fachwerkschuppen, in dem Holz für den Ofen in der Backscheune lagerte, kam jede Hilfe zu spät. Für die Kameraden galt es nur noch den angrenzenden Wald und die Backscheune vor den Flammen zu schützen. Anschließend löschten ein Atemschutztrupp sowie ein weiterer Trupp den Holzschuppen ab. Nach einer guten Stunde war der Einsatz für die 27 Feuerwehrmänner, die mit vier Fahrzeugen ausgerückt waren, beendet.

Nun beginnt für die Mitglieder der Fördergemeinschaft Koems die Arbeit. „Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Wir machen uns nun Gedanken, wie wir den Schuppen zügig wieder herrichten können“, sagt Klaus-Dieter Westphal, 1. Vorsitzender der Fördergemeinschaft. Nach der Entsorgung der Brandreste soll das Holzlager wieder aufgebaut werden.

Dafür bittet die Fördergemeinschaft um Mithilfe. Altes Scheunengebälk und auch alte Tonpfannen werden benötigt, um den Fachwerkschuppen wieder aufzubauen. Wer der Fördergemeinschaft helfen möchte, kann sich telefonisch an Westphal (Telefon   0 42 44/96 60 85) oder Bernhard Wöbse (Telefon   04244/18 16) wenden.


Impressionen